Advertorial

Viele Menschen leiden an hartnäckigem Pilzbefall der Füße und Nägel. Vor allem Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sind sehr anfällig für eine Infektion durch einen Pilz.

Sie können sich einen Nagel- oder Fußpilz in einer Sauna oder im Schwimmbad zuziehen. Auch Übergewicht, Diabetes, Krampfadern oder die Einnahme von Antibiotika können zu einer Infektion durch einen Pilz führen.

Da der Pilz sich in einer warmen, feuchten Umgebung wohlfühlt und stark vermehrt, kann auch das Tragen von synthetischen Stoffen, die eine Verdunstung des Schweißes verhindern, zu Pilzinfektionen und somit zu Nagelpilz führen. Auch wenn ein anderes Familienmitglied bereits von Nagel- oder Fußpilz befallen ist, können Sie sich anstecken.

Bei einer Erkrankung der Haut oder der Nägel, die durch einen Pilz verursacht werden, spricht man von Dermatomykose. Die Erkrankung wird durch den Pilz Trichophyton und den Pilz Microsporum verursacht, die über die Nahrung, Getränke, Speichel oder durch Kratzer und Risse in die Haut eindringen. Diese wird stark gereizt und ein Juckreiz oder Schmerzen können entstehen. Es kann auch zu Schädigungen des Gewebes und zu einem unangenehmen Geruch kommen. Aber vor allem der Juckreiz ist sehr unangenehm und quälend für die Betroffenen.

Onycosolve soll nun auf pflanzlicher Basis für Abhilfe sorgen.

Hilft Onycosolve gegen Nagelpilz?

Onycosolve wurde im Jahr 2013 in einer Klinik in Toronto getestet und dessen Anwendung erwies sich auch als „unterstützend“ in der Bekämpfung von Nagelpilz. An dem Test nahmen Männer und Frauen im Alter von 25 bis 78 Jahre teil. Dabei spielte es keine Rolle, wie der Nagelpilz bei den Testpersonen entstanden ist oder wie sie sich ihn zugezogen hatten. Bei 98 Prozent der Teilnehmer wurde nach Anwendung des Mittels der Juckreiz gelindert. Bei 87 Prozent hörten die Füße auf zu schwitzen. Bei 86 Prozent wurden Schuppen und Risse der Füße beseitigt.

Das Problem an dieser Studie ist jedoch, dass sie schlichtweg nicht auffindbar ist. Trotz intensiver Nachforschung konnten wir die Quelle nicht finden, was die Glaubwürdigkeit der Studie und ihrer Existenz deutlich schmälert. Daher werden wir die Studie im folgenden ignorieren und von den aktuellen Tatsachen der Wissenschaft ausgehen, die sich generell mit Hautpilzerkrankungen befasst.

antimykotischer Nageleingriff Herkömmliche Behandlung von Nagelpilz

Der Pilz kann auf verschiedene Arten bekämpft werden, wobei jedoch die meisten bekannten Methoden nicht auf Dauer wirksam sind. Bei einem antimykotischen Nageleingriff werden der Nagel oder die Nägel komplett aus dem Nagelbett entfernt. Diese Art von Eingriff ist äußerst schmerzhaft. Ein dauerhafter Erfolg ist hierbei nicht gewährleistet, da der Nagel oder die Nägel ungesund zurück wachsen können. Glücklicherweise ist dieser Eingriff das letzte Mittel im Kampf gegen den Pilz. So hat der Betroffene einige Möglichkeiten Präventiv gegen den Pilz vorzugehen und kleinere Infektionen in Eigenregie loszuwerden.

Genau hier reiht sich auch Onycosolve ein, welches ein Spray zur äußerlichen Anwendung und Bekämpfung von Fußpilz ist.

Warum ist Onycosolve so beliebt?

Onycosolve ist tatsächlich extrem beliebt und wurde bis 2018 auch extrem häufig gekauft, sodass sich viele Erfahrungsberichte im Internet finden. Doch 2019 verschwand das Mittel dann plötzlich vom Markt – nicht nur vom deutschen, sondern dem gesamten europäischen Markt. Einzig über einige „Unterhändler“ auf Amazon kann Onycosolve noch bezogen werden. Über die Gründe des Verschwindens in Europa kann man nur spekulieren, da es außerhalb der europäischen Union noch verkauft wird (bspw. in Asien).

Die Beliebtheit des Mittels war hauptsächlich darin begründet, dass es auf rein natürlicher Basis hergestellt wurde. Der Hersteller stellte das Präparat nach den internationalen GMP(Good Manufacturing Practices)- und ISO(International Organization for Standardization)-Standards her. Diese Standards definieren jedoch lediglich die Art, wie das Produkt hergestellt wird und sagen nichts über die Qualität oder Wirksamkeit des Mittels aus.

Die Inhaltsstoffe wie Eichenrindenextrakt, Arznei-Engelwurz, Echter Salbei und Teebaumöl sollten dafür sorgen, dass der lästige Juckreiz sofort nach der Anwendung gestoppt wird. Auch die unangenehme Schweißbildung der Füße sollte reduziert und somit dem Pilz die Feuchtigkeit, die für sein Wachstum lebenswichtig ist, entzogen werden. Infolge dessen können sich befallenen Hautpartien regenerieren und entspannen – so der Hersteller

Der Pilzbefall sollte durch das Mittel nachhaltig bekämpft und bei immerhin 46% der Anwender beseitigt werden.

Auch wenn sich diese Zahlen nicht belegen lassen, so klingen sie deutlich realistischer, wie die 98% Quote, die zum Beispiel Fresh-Fingers anführt.

Onycosolve wird als Spray angewendet, wodurch die Anwendung äußerst einfach ist. Dabei wird es lediglich auf die saubere und trockene Partie aufgesprüht und die aufgebrachte Flüssigkeit wird etwas einmassiert. Durch die Behandlung wird die Haut nicht gereizt, wodurch sie nicht noch weiter belastet wird. Zudem wird die Haut noch mit Feuchtigkeit versorgt.

Viele Testpersonen sagten allerdings aus, dass das Präparat den Pilz nur zeitweise bekämpfen konnte und er schnell wieder zurückkam. Selbst der etwas höhere Preis für das Präparat hielt diese Testpersonen nicht davon ab, das Präparat zu testen. Dies ist tatsächlich ein häufiges Problem aller Pilzmittel, welches nicht unbedingt mit dem jeweiligen Produkt, sondern viel mehr mit dem Verantwortungsbewussten Umgang mit der Infektion und ihren Folgen zu tun hat. So kann sich selbst ein vollständig geheilter Fuß wieder infizieren, wenn in der Wohnung noch Hautschuppen übrig sind, die sich während der Infektion gelöst haben.

Daher ist eine umfassende Aufklärung des Betroffenen in jedem Fall von Nöten. Leider kommt Onycosolve dieser Aufgabe nicht nach und liefert lediglich das Spray an die Betroffenen. Zusätzliche Informationen werden leider keine gegeben.

Wie funktioniert Onycosolve?

Für die betroffenen Personen ist vor allem wichtig, dass das Mittel schon nach kurzer Behandlung den lästigen Juckreiz der Füße eindämmt und sie wieder ruhiger leben können. Auch die Schweißbildung der Füße sollte durch die Behandlung schnell vermindert und somit dem Pilz der Nährboden entzogen werden. Dadurch kann sich der Pilz nicht mehr so schnell ausbreiten wodurch er im Optimalfall nach und nach verschwindet. Da das Teebaumöl als Hauptwirkstoff von Onycosolve jedoch dramatisch unterdosiert ist, findet sich hier auch eine Erklärung dafür, dass bei vielen Anwendern der Pilz nicht vollständig beseitigt werden konnte.

Zusammengefasst hat das Produkt die folgende Wirkung:

  • Es lindert den Juckreiz.
  • Es reduziert die Schweißbildung.
  • Es hat eine antimykotische Wirkung, wenn auch nur für kurze Zeit.
  • Es fördert die Heilung der Haut.
  • Es reinigt die Haut.

Die Onycosolve Erfahrung hat gezeigt, dass das Produkt seine Wirkung nach der Anwendung schnell entfaltet und den Nagelpilz zumindest zeitweise bekämpft. Vor allem wird der ständige Juckreiz beseitigt und betroffenen Hautpartien werden geschont und können sich erholen. Dieser direkt spürbare Effekt des Sprays könnte auch für die hohe Nachfrage verantwortlich sein. Menschen neigen dazu, direkt sichtbare Ergebnisse höher zu bewerten und vorschnell zu Urteilen. Man kann also davon ausgehen, dass von der Bekämpfung der Symptome auf die Bekämpfung der Ursache geschlossen wird. Doch gerade bei Fußpilz ist dies häufig nicht der Fall, was dem Nutzer jedoch erst nach einer längeren Zeit klar wird.

Inhaltsstoffe des Präparates

Onycosolve ist aus vielen natürlichen Inhaltsstoffen zusammengestellt, um den Nagelpilz und den Fußpilz zu bekämpfen. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind teilweise wissenschaftlich anerkannt, allerdings in wesentlich höheren Dosierungen.

Extrakt aus der Eichenrinde

Der Extrakt aus der Eichenrinde ist dafür verantwortlich, den Juckreiz zu beenden und unangenehme Gerüche, die durch den Pilzbefall entstehen, zu verhindern. Durch den Extrakt werden Risse und kleinere Wunden desinfiziert und die Heilung dieser Hautstellen wird unterstützt. In der Eichenrinde sind viele Gerbstoffe enthalten, die auf die Haut zusammenziehend (adstringierend) wirken. Die Gerbstoffe reagieren mit den Eiweißen in der Haut und verändern deren Struktur, wodurch sich die oberen Hautschichten verfestigen. Kleine Blutgefäße werden dadurch abgedichtet und kleine Blutungen werden gestillt. Die Gerbstoffe schwächen außerdem Nervenreize in der Haut und stillen dadurch den Juckreiz. Eichenrinde wirkt auch gegen übermäßiges Schwitzen.

Zusammenfassend gesagt, wirkt Eichenrindenextrakt:

  • antiviral
  • desinfizierend
  • juckreizstillend

Arznei-Engelwurz

Ätherisches Öl, Gerbstoffe und Bitterstoffe in der Arznei-Engelwurz wirken gegen bakterielle Infektionen. Die Engelwurz stärkt den Körper und, äußerlich angewendet, fördert sie die Durchblutung und hilft der Muskulatur sich zu entspannen.

Zusammenfassend gesagt, wirkt Arznei-Engelwurz:

  • antimikrobiell
  • antimykotisch

Echter Salbei

Das ätherische Öl des Salbei verhindert, dass sich Krankheitserreger vermehren. Die in den Blättern enthaltenen Lamiaceengerbstoffe ziehen die Schleimhaut zusammen und machen sie undurchlässiger für Viren und Bakterien und beruhigen außerdem die gereizte Oberfläche der Schleimhäute. Außerdem werden kleine Wunden besser verschlossen. Sie nähren und befeuchten die Haut, wodurch sie von Schuppen befreit wird, die durch die Pilze verursacht werden. Auch tiefe Risse werden geheilt, die Haut wird geglättet und wirkt gesünder. Durch die ätherischen Öle und die Gerbstoffe ist Salbei auch sehr wirksam gegen starkes Schwitzen.

Zusammenfassend gesagt, wirkt Echter Salbei:

  • Haut nährend
  • antibakteriell
  • entzündungshemmend

Onycosolve - Pflanzlich, schnell und effektiv gegen NagelpilzTeebaumöl (Melaleuca Alternifolia)

Teebaumöl wird wissenschaftlich als Antimykotikum angesehen und verlangsamt das Wachstum verschiedener Pilzarten. Außerdem greift das Teebaumöl die Zellen der Pilze an und zerstört deren Membranen. Dadurch unterstützt Teebaumöl die Haut bei der Bekämpfung der Pilze. Sie gesundet und kann sich letztendlich selbst gegen einen erneuten Pilzbefall wehren. Die Wirkung des Teebaumöls wurde bereits in vielen Studien nachgewiesen, bezieht sich jedoch auf vielfach höhere Dosierungen, als sie bei Onycosolve zum Einsatz kommt.

Zusammenfassend gesagt, wirkt Teebaumöl (bei ausreichender Dosierung):

  • pilzabtötend
  • antiseptisch
  • entzündungshemmend

Für wen ist Onycosolve geeignet?

Das Mittel ist für alle Personen geeignet, die mit einem Pilzbefall der Nägel zu kämpfen haben und ein unterstützendes Mittel suchen. Dabei spielt die Art und Weise, wie sie sich die Krankheit zugezogen haben, wie beispielsweise durch eine Schwächung des Immunsystems, durch die Einnahme von Antibiotika oder durch das Tragen von synthetischer Kleidung, keine Rolle.

Das Mittel besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen, die alle darauf ausgerichtet sind, die Pilze der Nägel zu bekämpfen und das betroffene Gewebe zu stärken und zu regenerieren. Es kann einfach angewendet werden und zeigt schon nach kurzer Zeit erste Wirkungen. Dadurch wird das Produkt für Menschen, die den Juckreiz schnell loswerden wollen, besonders wertvoll. Mit einer langfristigen Beseitigung des Pilzes ist allerdings aufgrund der oben genannten Gründe nicht zu rechnen.

Welche Nebenwirkungen hat Onycosolve?

Da das Mittel nur äußerlich angewendet wird, sind bisher keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Mitteln bekannt. Dies spricht übrigens verwirrenderweise gegen Onycosolve, denn Teebaumöl ist bekannt für allergische Reaktionen – wenn die Dosierung ausreichend hoch ist. Dass hier keine Nebenwirkungen gemeldet werden deutet abermals auf eine sehr geringe Dosierung hin. Dadurch geht jedoch auch der antimykotische Effekt verloren, was erklärt, weswegen viele den Pilz mit Onycosolve nicht endgültig loswerden.

Wo kann ich Onycosolve kaufen?

Wie bereits erwähnt, ist der Verkauf in Europa seit 2019 gestoppt. Die einzige Möglichkeit, um noch an das Mittel zu kommen ist der Kauf über Drittanbieter. Da es sich hier jedoch nicht um den Hersteller handelt, liegt die Vermutung nahe, dass viele dieser Anbieter lediglich Imitate verkaufen, um die hohe Nachfrage der Bevölkerung zu bedienen. Der Preis für eine Flasche beträgt dabei meist 39 Euro. Je nach Anbieter können jedoch auch günstigere Preise erzielt werden.

Die Lieferung ist versandkostenfrei und wird normalerweise in bis zu fünf Werktagen zugestellt. Die Anbieter werben zudem damit, dass man das Produkt innerhalb von 14 Tagen zurücksenden und sein Geld zurückerstatten lassen kann, sofern die Flaschen noch ungeöffnet sind. Dies ist natürlich nur ein Marketing-Trick, denn bei online-Bestellungen haben Sie als Endkunde IMMER das Recht vom Kaufvertrag innerhalb von 14 Tagen zurückzutreten. Die Rückgabe kann dabei ohne Angabe von Gründen geschehen.

Welche Alternativen gibt es?

Wer mit der unangenehmen Infektion an Hautpilz zu kämpfen hat, möchte eine Lösung, die möglichst schnell und dauerhaft hilft. In unserer Bestenliste finden Sie alle Produkte, die wir uns bislang angesehen haben und die für Sie vielleicht einen Blick wert sind:

PlatzNameWertungPreisStatistikLink
1

Onycosolve

Top-Produkt!

Jetzt lesen!
39,99 €
Qualität
82
Preis
64
Wirkung
58
Verträglichkeit
91
2

Fresh Fingers

Jetzt lesen!
39,99 €
Qualität
61
Preis
65
Wirkung
55
Verträglichkeit
58
Platz 1

Onycosolve

Top-Produkt!

Jetzt lesen!
39,99 €
Qualität
82
Preis
64
Wirkung
58
Verträglichkeit
91
Platz 2

Fresh Fingers

Jetzt lesen!
39,99 €
Qualität
61
Preis
65
Wirkung
55
Verträglichkeit
58

Gibt es bereits Onycosolve Erfahrungen?

Im Jahr 2013 fand in Toronto ein Onycosolve Test statt. Die Teilnehmer waren Männer und Frauen im Alter von 25 bis 78 Jahren. Bereits nach zweieinhalb Wochen zeigten sich bei den Testern deutliche Besserungen und positive Folgen der Behandlung. Diese bezogen sich hauptsächlich auf den geminderten Juckreiz. Die Pilzinfektion wurde zunächst begrenzt, breitete sich einige Wochen später jedoch wieder aus, was eine weitere Anwendung des Mittels notwendig machte.

Eine Dermatologin mit 14 Jahren Praxiserfahrung liefert eine weitere Onycosolve Erfahrung. Siebzig ihrer Patienten führten einen Test des Präparates durch, wobei 67 von ihnen nach kurzer Zeit positive Ergebnisse zum mindern des Juckreizes vermelden konnten. Von einer dauerhaften Beseitigung des Pilzes wird jedoch nicht gesprochen.

Eine weitere Person berichtet von ihrem Onycosolve Test und ihrer Behandlung mit dem Mittel. Sie wollte den schmerzhaften und ansteckenden Nagelpilz, der auch ihre Füße in Mitleidenschaft zog, loswerden. Sie entschloss sich also zu einem Onycosolve Test. Schon nach kurzer Behandlung gegen den Pilz hatte sie positive Ergebnisse. Die Schmerzen verschwanden und der Nagelpilz verringerte sich. Leider ist auch diese Erfahrung nur 2 Wochen nach der Anwendung entstanden. Über den Langzeiterfolg des Mittels wird nichts beschrieben.

In welcher Form kann Onycosolve eingenommen werden?

Das Präparat wird als Spray verkauft und ist sehr einfach in der Anwendung. Die zu behandelnde Stelle wird gut gereinigt und getrocknet. Dann wird sie eingesprüht und das Spray wird leicht verrieben. Die Behandlung sollte zwei- bis dreimal am Tag erfolgen. Wichtig ist außerdem, dass Sie während der Behandlung auf Hygiene achten. Die Handtücher, die Sie zum Abtrocknen benutzen, sollten sofort mit hoher Temperatur gewaschen werden, um zu verhindern, dass die Pilze sich in den Handtüchern einnisten und weiter übertragen werden können.

Die Wirkung setzt bereits nach kurzer Zeit ein. Die Behandlung soll solange fortgesetzt werden, bis der Befall durch die Pilze verschwunden ist.

Der Erfolg der Behandlung ist bei den meisten Testern nur temporär, aber immerhin werden Sie eine kurze Zeit lang Ruhe vor dem Juckreiz haben.

Vorteile und Nachteile des Präparates

Vorteile:

  • Das Präparat besteht aus rein natürlichen Inhaltsstoffen.
  • Die Wirkung ist äußerst schnell und setzt spätestens zwei Wochen nach Beginn der Behandlung ein.
  • Der Juckreiz wird bei den meisten Testern effektiv bekämpft.
  • Das Mittel eignet sich prima zur Unterstützung alternativer Produkte.

Nachteile:

  • Das Präparat kann ausschließlich online über Drittanbieter bezogen werden.
  • Der Pilz wird nur selten dauerhaft bekämpft.
  • Es besteht keine Bezugsmöglichkeit über niedergelassene Apotheken.

Fazit

Das Präparat besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen und ist gut verträglich. Die Anwendung des Produktes und die Behandlung des Pilzes ist sehr einfach, zeigt meist allerdings nur kurzfristig eine Wirkung. Zuerst wird der Juckreiz gemindert. Die Nägel und die Hautpartien werden gut befeuchtet und können durch die Wirkstoffe in dem Mittel entspannen und sich regenerieren.

Der Onycosolve Test hat ebenfalls gezeigt, dass das Mittel keine langfristige Wirkung hat. Da die Onycosolve Erfahrung für die meisten Testpersonen nur im Bezug auf den Juckreiz positiv war, können wir das Produkt nur als unterstützende Behandlung empfehlen.

Onycosolve

39,99 €
Onycosolve
74%
Qualität
82
Preis
64
Wirkung
58
Verträglichkeit
91

Vorteile

  • Kein Antibiotika
  • 100% Hautverträglich
  • Einfache Anwendung

Nachteile

  • Kosten werden von Krankenkassen nicht übernommen
  • Keine dauerhafte Hilfe
  • Bekämpft nur Symptome
  • Nur über Drittanbieter zu beziehen

Ihre Meinung ist gefragt!

Hinterlassen Sie ein Kommentar und berichten Sie von Ihren Erfahrungen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ebenfalls interessant zum Thema

Fresh Fingers

Fresh Fingers

Dort, wo Menschen barfuß gehen, steckt man sich leichter mit Nagelpilz an. Kein Wunder also, dass die Krankheit massiv auf dem Vormarsch sind. Ist Fresh-Fingers wirklich endlich die Lösung?

Bioxelan

Bioxelan

In den letzten Jahren stieg die Anzahl der kosmetischen Operationen kontinuierlich an. Kein Wunder also, dass Produkte wie Bioxelan so im Trend sind. Aber kann Bioxelan wirklich überzeugen?